Springe zum Inhalt

Die Schulung findet im Bienenhaus vom IV Siegen Nord in Buchen statt finden. Wer mit will kann sich gerne melden.

 

LG

Sven

Hallo Imkerkolleginnen und Kollegen,

am Mittwoch ist wieder Stammtisch. Wir wollen am Mittwoch einen Sammelbrutableger machen um vom IV Königinnen zu ziehen. Der Zuchtstoff kommt von einer Reinzuchtkönigin mit Inselbegattung. Die Brutwaben mit ansitzenden Bienen sollen von den Vereinskollegen gespendet werden und können dann am Mittwoch mitgebracht werden. Am Mittwoch soll dann auch umgelarvt werden.

Treffpunkt ist der neue Bienenlehrpfad im Schulwald des Städt. Gymnasiums Olpe in der Olper Haard um 19:00 Uhr. Zu finden z.B.: am Olper Schützenplatz rechts vorbei bis zur Brücke über die Umgehungsstrasse. Von dort hinter der Brücke den rechten Weg, dann nach etwa 30 Metern links und nach weiteren ca. 250m nochmal links. Das ist der Bienenlehrpfad.

Im Anschluss treffen wir uns zum gemütlichen Ausklang bei unserem Schriftführer Klaus Remm, Zur Schnetemicke 22, Rhode.

Bei weiteren Fragen dazu bitte einfach melden.

Google Maps Koordinaten:

51,042685, 7.846439

Gesendet von Mail für Windows 10

Mehr Ökolandbau, weniger Pestizide: Würde das, was Bürgerinnen und Bürger in Bayern fordern, die Insekten hierzulande sinnvoll schützen? Das sagt die Wissenschaft.

Quelle: Artenvielfalt: Woran Deutschlands Bienen sterben

Liebe Imkerkolleginnen und Imkerkollegen,

als Anlage schicke ich euch die Einladung zur diesjährigen Mitgliederversammlung und eine Terminübersicht des KIV.

Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme und stehen für Rückfragen und Ergänzungen zur Tagesordnung gerne zur Verfügung.

Viele Grüße

Klaus Remm (Schriftführer )

Am kommenden Wochenende (06.-09.12.2018) präsentiert sich der Imkerverein Olpe e. V. auf dem Historischen Weihnachtsmarkt Olpe. Am Stand informieren die Vereinsmitglieder die Marktbesucher über die Honigbiene, deren Gefährdung, Haltung und natürlich über die Bienenprodukte Honig, Met und Bärenfang etc.
Neben Honig aus der Region, heißem Met nach Wunsch mit Bärenfang, selbst gepresstem heißen Apfelsaft mit Honig wird auch selbst gebackenes Honigbrot mit Mandeln angeboten. Hübsch verpackt auch ein geschmackvolles Geschenk.

Wir freuen uns auf Sie.

So wie ich es verstehe fallen wir durch die neue Regel als "klein Imkerlicher Betrieb" mit unter 30 Völkern nicht mehr unter die Regelung.

Wenn ich es RICHTIG verstehe ist die Regel für das neutral Glas und das DIB Glas.

Auszug aus von verpackungsregister.org "FAQ_Kleinstinverkehrbringer_gewerbsmaessiges_Inverkehrbringen"

Beispiel: Ein Imker mit bis zu 30 Völkern betreibt Imkerei steuerlich grundsätzlich als Liebhaberei
und damit als Hobby. Er muss einkommenssteuerlich keine Einnahmen versteuern, darf
dann jedoch auch keine Verluste geltend machen. In diesem Fall erwartet die Zentrale Stelle
keine Registrierung und Beteiligung an einem dualen System, sofern keine entgegengesetzte
Einstufung durch das Finanzamt vorliegt.
Ab 31 Völkern ist die Imkerei einkommenssteuerlich immer erheblich und daher gewerbsmäßig
im Sinne des VerpackG mit der Folge, dass die Pflichten des VerpackG hinsichtlich der in Verkehr
gebrachten Verpackungen, wenn nicht Serviceverpackungen (inkl. Delegation) oder Mehrwegverpackungen
(§ 3 Abs. 3 VerpackG) genutzt werden, zu erfüllen sind.

 

Ich habe hier mal die Kommentare frei geschaltet wenn Ihr mehr Infos habt postet sie bitte.

Download “Verpackungsgesetz Deutscherimkerbund” download_db.php – 165-mal heruntergeladen – 164 KB

Download “FAQ_Kleinstinverkehrbringer_gewerbsmaessiges_Inverkehrbringen” FAQ_Kleinstinverkehrbringer_gewerbsmaessiges_Inverkehrbringen.pdf – 34-mal heruntergeladen – 145 KB

%d Bloggern gefällt das:
Zur Werkzeugleiste springen